Aline und Minou
Piala und die Hamster
Piala und die Hamster
Unser B-Wurf
Aline mit Hasenbaby "Brandy"
Bild5
Aline mit Graupapgei "Bubi"

Wir stellen uns vor

Hobbyzüchter von Dalmatinern, Mitglied im VDH, im Deutschen Dalmatiner Club von 1920 e.V., sowie in Holland im NCDH

Ronia_mit_Hase

  Im Jahre 1996 kauften wir einen Rassehund: eine süße kleine
  Dalmatinerhündin - aber eigentlich nur, weil das Tierheim zur
  Zeit keine Welpen hatte. Wir nannten sie “Aline” und sie war
  bis zuletzt unser treuester und liebster Mitbewohner. Mit
  ihrem ruhigen Wesen duldete sie alle Neuankömmlinge - und
  das waren in den Jahren schon etliche: Wir hatten nämlich
  Hasen, Katzen, einen sehr gesprächigen Graupapagei namens
  Bubi und immer wieder Besuch von anderen Dalmatinern,
  sowie Pflegegäste anderer Hunderassen.
 
  Zwei Jahre später hatten wir wieder Sehnsucht nach einem
  Welpen und seinem süßen Baby-Duft, nach dem typischen
  Biss in die Nase und dem Knabbern am Ohrläppchen. Diesmal
  wollten wir uns eine weiß-braune Dalmi-Hündin aussuchen,
  und so verliebten wir uns in “Piala vom Hause Lutzina”, die
  uns später die Würfe A und B geschenkt hat: Mit sehr
  hübschen Welpen, die sich zu gesunden, lieben und treuen
  Familienmitgliedern entwickelt haben und uns auch ab und zu
  besuchen. Dann ist es, als kämen die Enkelkinder zu Besuch.

  Unsere Zucht wurde 2001 bereichert mit der 2. Zuchthündin
  “Lady Latoya von Wilhelmshöhe”, die ihre  Zuchtzulassungs-
  prüfung in Ludwigsburg ohne Auflagen bestand. Eine sehr
  ausgeglichene Hündin, die eben diesen Wesenszug an ihre
  Welpen weitervererbt hat.
  Im Nov. 2003 übernahmen wir dann spontan die Zuchthündin
  “El Tarif’s Brown Sugar”, genannt “Kimba”. Beide Hündinnen
  lösten unsere Piala im Jahre 2004 ab mit den Würfen C und D.

  Obwohl die Welpen von Hündin Kimba so wunderschön wie sie selber wurden, gaben wir Kimba dann zur Familie
  Donat im Nachbarort, wo sie nun zusammen mit ihrer Tochter Atlanta vom Taunusblick lebt. Als ehemalige Einzel-
  hündin vertrug sie unser ständiges Durcheinander von Hunden zu Besuch nicht so gut und fühlt sich nun wesentlich
  wohler. Ab und zu treffen wir uns zum gemeinsamen Lauf und ich sehe, dass sie nun glücklich und zufrieden ist.
  Ihr berühmtester Sohn ist wohl der prächtige “Damn Right vom Emsbachtal”, inzwischen selber Deckrüde, obwohl
  seine Brüder “Dirty Dancer” und “Daddy Cool” ihm in keinster Weise nachstehen - nur wurden sie nicht weiter
  ausgestellt. Kimba und Asuh (vom Teutoburger Wald) können stolz auf ihre Nachkommen sein.

  Unsere große Tochter Melissa hat inzwischen in ihrem Wohnort Weilmünster-Laubuseschbach, ca. 20 Autominuten
  entfernt, eine eigene Zuchtstätte “von Ascabah” gegründet und wird natürlich tatkräftig von uns allen unterstützt. Im
  August ‘05 gab es dort den A-Wurf von Zuchthündin “Latoya von Wilhelmshöhe” mit 9 Welpen nach dem “Spotnik’s
  Quite a Questionmark”, die in einem riesigen Auslauf in malerischer Umgebung von uns allen, wie immer, mit viel
  Liebe und Fürsorge betreut wurden.
  Latoya’s B-Wurf im Oktober ‘06 nach dem “Challenger von Rebecko” war wohl der gelungenste von den dreien,
  wieder fehlerfrei und mit gutem Gebäude, vor allem aber wieder mit einem ruhigen, gelassenen und sicheren
  Charakter.

  Im Oktober 2004 holten wir uns aus Holland unsere “Traumwelpen”: Für unsere Tochter Melissa einen kleinen Rüden
  namens “Gwynmor Undercover Agent”(Jamie) und für die Ronia seine kleine Schwester “Unchained Melody”,
  welche dann die neue Zuchthündin für die Zuchtstätte “vom Emsbachtal” wurde. Beide haben inzwischen im In- und           Ausland viele Ausstellungen gewonnen und sind Champions bzw. Int. Champion. Jamie hat schon viele Nachkommen,       von denen schon etliche erfolgreich ausgestellt wurden, und auch Melody hatte zwei Würfe mit schönen und lieben
  Welpen - den E-Wurf hier bei uns, auch nach dem Rüden “Challenger von Rebecko” und den C-Wurf von Ascabah bei         unserer Tochter Melissa, nach dem Rüden “Dalmo’s Headmaster II”.

  Als wir 2006 einen Jamie-Wurf in Frankreich bei den Züchtern des Kennels “Everwood” besuchten, verliebten wir uns         in zwei der Hündinnen und holten dann die schwarze “Everwood Butterfly Kiss” (Fly) und ihre braune Schwester                 “Everwood Busy Miss Lizzy” (Lizzy) zu uns nach Deutschland. Nach einiger Zeit wurde die Fly von Frau Jela
  Krajinovic übernommen, sie schaffte sehr schnell mit ihr den Deutschen Championtitel und trainiert mit ihr auch
  diverse Hundesportarten mit großem Erfolg. Ihre Schwester Lizzy, inzwischen auch Deutscher Champion
  VDH+DDC, sowie auch Int. Champion, wird von unserer jüngeren Tochter Ronia ausgestellt und im Flyball trainiert.

 

DALMATINER VOM EMSBACHTAL

- geschützt vom VDH/DDC seit 01.07.2000 -

Unsere Zuchtstätte wurde vom Deutschen Dalmatiner Club mit “Vorzüglich” bewertet und ganzjährig zugelassen.

Hier wohnen wir, in Bad Camberg, in der Freiherr-vom-Stein-Straße:  von vorne gesehen und dann hinten im Garten am Teich.

Um uns herum viele Wälder, Wiesen und Felder, in denen man sich besonders gut jagen und austoben kann
 - und Pferde zum Reiten und Begleiten gibt’s auch ...

 

Dies ist eine gute Gelegenheit, uns alle mal persönlich vorzustellen: Links bin ich, Sonya Strickrodt und neben mir
Melissa, unsere Große, die als Hebamme die Nächte durchwacht - dann Ronia, welche im Jahre 2002 unsere
 Homepage gestaltet, meine Ideen dazu realisiert und mich dann angelernt hat, sodass ich inzwischen selber meine Fähigkeiten aus dem Grafischen Gewerbe nutzen und mit dem PC umsetzen kann. Ganz rechts mein Mann
 Klaus Strickrodt, der geduldig alle unsere Hundemarotten akzeptiert und zum Teil sogar mitmacht.
 Auf jeden Fall kann man sicher sein, dass er zum Kaffee den Kuchen besorgt. Und wenn beim Computer alles
 zusammenbricht, dann ist er es, der unsere Daten rettet und damit unsere Motivation wieder aufbaut...

Blick auf die Welpenhütte, als es im März ‘02 noch viel zu kalt war
 und die Kleinen drinnen im Haus gerade mal drei Wochen alt ...

Und dann endlich im Sommer... das Gehege wurde inzwischen
 stark vergrößert und den Bedürfnissen der Kleinen angepasst.
Unten dann der C- und D-Wurf im Sommer 2004.

25.05.04 052a
22.05.04 093a02

 Piala, die gewissenhafte Mama der A- und B-Würfe:
ein prüfender Blick auf die Welpen unten im Gehege...

Hier zeigen möchten wir auch unseren Haus- und Hofmeister der letzten Jahre, unseren lieben Herrn Müller, der leider plötzlich verstarb, welcher während der Welpenzeit nur für die Welpen da war und es immer genoß, einfach neben ihnen zu sitzen. Die Kleinen waren selten mal ganz allein im Auslauf, denn sie machten ihn glücklich. Herr Müller fehlt uns so sehr und es ist betrüblich, dass die nächsten Welpen von der Ruhe, Wärme und Sicherheit, die von ihm ausstrahlte, nicht mehr profitieren können. Wir vermissen ihn alle...

Willkommen

Bienvenue

Welcome

DANKE !!!

Gästebuch

 

Livre d’Or

Guestbook

...